Die Geschichte der Kindheit. Philippe Ariès über die Entstehung eines Lebensabschnitts

Im Mittelalter gab es praktisch keine Kindheit. So könnte man die Hauptthese des bahnbrechenden Werkes „Die Geschichte der Kindheit“ des französischen Historikers Philippe Ariès zusammenfassen. Vor allem die lange Zeit hohe Kindersterblichkeit führte zu einem distanzierten Verhältnis der Eltern zum Kind. Die Kindheit war keine sozial wichtige Lebensphase, sondern ein Risiko. Doch im 17. Jahrhundert fand ein Wahrnehmungswandel statt: die Gesellschaft entdeckte das Kind…

“Die Geschichte der Kindheit. Philippe Ariès über die Entstehung eines Lebensabschnitts” weiterlesen

Der Weihnachtsmarkt. Kurze Geschichte eines Sehnsuchtsortes

In der Weihnachtszeit schmücken sich wieder viele deutsche Städte mit einem Weihnachtsmarkt – einer scheinbar „urdeutschen“ Tradition. Doch in Wirklichkeit sind die Weihnachtsmärkte in der heutigen Form ein Phänomen der modernen Konsumgesellschaft der 1960er Jahre. Zwar gibt es mittelalterliche Vorläufer, doch lassen sich die ersten Weihnachtsmärkte frühestens mit der Entstehung des bürgerlichen Weihnachtsfestes an der Wende vom 18. zum 19. Jahrhundert ausmachen.

“Der Weihnachtsmarkt. Kurze Geschichte eines Sehnsuchtsortes” weiterlesen